Samstag, 6. Dezember 2014

Absturz in Raten

Ich fühle mich immer wieder an die DDR erinnert, wenn ich Nachrichten höre/sehe, was ich auf ein Mindestmaß oder auf Zufall beschränkt habe. Wenn das Internet nicht wäre, hätte ich nur ein Gefühl und keine Fakten, dass uns Lügen erzählt werden, jeden Tag und immer wieder und immer wieder. Aus Lügen wird keine Wahrheit auch wenn man sie monatelang verbreitet.

Die letzten Tage waren hier in meiner Stadt nebelverhangen und grau. Nein, nein, die Wetterströmung war dafür nicht verantwortlich. Es waren die Russen, bzw. Putin ganz persönlich.

Heute ist es zur Zeit sonnig. Nun haben endlich die USA und EU wieder die Herrschaft über die Wetterströmungen angetreten.

Das hätte man auch in den Zeitungen lesen können oder den Nachrichten hören können. Die Berichterstattung läuft nach diesem Muster.

Da gibt es anscheinend eine ARD-Redaktion "Doping", die recherchiert hat, dass die russischen Sieger, Dopingsieger sind. Okay, Recherche heutzutage ... nun was bedeutet die? Man hat eine grundlegende antirussische Einstellung. Weiterhin sucht man sich 2 Sportlerinnen aus, vielleicht oder bestimmt bekommen die etwas vom Kuchen ab. Die Sportlerinnen erzählen dann irgendetwas, dass was gewünscht wird und fertig ist die Recherche. Dabei wurde "recherchiert", dass das Dopen bis in die höchsten Politikkreise erwünscht wäre. Es fehlte nur der Name Putin. Bei DDR-Sportlern wurde das gleiche gemacht. Man schmiere sie und sie erzählen jeden, der es hören will - und es wollen immer noch viele hören - dass sie gedopt wurden und nichts davon wussten. Na sicher. Ich lasse mir Spritzen geben oder schlucke irgendwelche Pillen und nach Jahren kommt die Umnachtung, dass man von nichts gewusst haben will. Aber das nur nebenbei.

Anscheinend soll gesagt werden, dass die deutschen Sportler deshalb oft hinterherhinken und sie keine Chance hätten, Medaillen zu gewinnen. So leicht kann man es sich machen. Westliche Sportler ohne Doping. Na, da bekommt doch wohl jeder einen Lachkrampf.

Ach, der Westen ist so etwas von dumm ... saudumm.

Der von Hasstiraden westlicher Politiker und ihrer Medien bombardierte Putin, tut das einzig Richtige. Er orientiert sich auf andere Länder. Und er wird es mit Erfolg tun.

Russland und China. Beide Länder könnten gut miteinander das ökonomische Spiel spielen und sich gegenseitig befeuern. China, das z.B. von Deutschland sämtliche Blaupausen über unseren technischen Fortschritt erhalten hat - auch von den Luxusautobauern wie Mercedes -, wird eines Tages uns als Werkbank benutzen. Das ist aber noch nicht ausgemacht. China könnte Europa auch ganz links liegen lassen, besser rechts. In Asien gibt es genug Menschen, die für China arbeiten könnten. In Afrika setzt China auch auf eine andere Politik als der Westen. China denkt langfristig. China denkt konfuzianisch. Das hat der Westen mit seinem Kommunismusgeplappere übersehen oder auch übersehen wollen, weil man sich als den Besten und den Größten selbst einstuft. Eine idiotische Haltung. Größenwahn lässt grüßen bis der Westen ökonomisch von der Weltbühne gefegt wird. Noch nicht ... aber der Zeitpunkt rückt immer näher.

Was hat der Westen eigentlich mit unseren Hasstirade auf Russland erreicht? Was hat eine Merkel mit ihren dämlichen, erhobenen Zeigefinger gegenüber Russland bewirkt?  Welches Ziel hat die EU mit ihrer Embargopolitik? Sie wollten Putin zu Kreuze kriechen sehen. Sie haben in ihren kleinen, schmutzigen Hirn noch die Figur "Jelzin". 

Russland hingegen mit Putin an der Spitze, lässt Bauern in Deutschland und anderen EU-Ländern auf ihren Produkten sitzen. Der Bauernverband lamentiert schon. Meines Erachtens etwas zu spät, weil der Zug der Sanktionen abgefahren ist. Mittelständische Unternehmen müssen Verluste hinnehmen für die abenteuerliche Russlandpolitik der EU. Konzerne trifft es eher nicht, da sie in alle Welt verstreut liegen und sie sowieso nichts an der EU interessiert.

Wir wollen autark von Putin leben, unser Wohnungen im Winter heizen und den Lichtschalter drücken können mit dem Erfolg, dass es Hell wird in unseren Zimmern und wir wollen auch Essen kochen, weil die meisten von uns ungekochte Kartoffeln eben nicht sexy finden. 

Alles zusammen geht nicht. Wir können nicht jemanden mobben und erwarten, dass er unsere Wohnungen trotzdem heizt. Da wäre der Gemobbte ganz schön blöd. Und Russland ist eben nicht ganz schön blöd. Southstream adé. Andere lachen sich ins Fäustchen, wie doof doch die EU ist. Sie amputiert sich und die USA steigern ihre Exportgeschäft mit Russland. Es gibt große Märkte außerhalb der EU und wenn man mal einen Kunden verloren hat, ist es schwierig ihn wieder zurückzugewinnen.

Putin derweil unterstützt die russische Industrie. Sie soll sich erstmal auf den russischen Markt umschauen und erst dann, falls nötig, sich im Ausland umsehen. Wie ich gehört habe, sollen auch höhere russische Preise gegenüber dem Ausland ausgeglichen werden. Wenn das stimmt ... Jeder kann sich ausrechnen, was dann geschieht ... Und was macht dann Deutschland? Ein Deutschland, was nur und ausschließlich von seinen Exporten lebt?

Da die EU eigentlich eine deutsche ist, frage ich mich, ob nicht eine Frau Merkel die 5. Kolonne von ... was weiß ich ... mimt. Sie war FDJ-Sekretärin Agit-Prop und hat sicherlich Leichen im Keller und/oder alte Connection. Sie richtet Deutschland einschließlich der EU zugrunde. Italien ist nun schon auf Ramschniveau heruntergestuft. Die Katastrophe rückt näher und näher. 

Aber der Westen, vor allem der EU, hat nichts Besseres zu tun, als Russland zu mobben.  Unsere sogenannten Politiker machen alles, damit die eurasische Union ein Erfolg wird. Sie tun alles dafür, dass der neue Währungsfonds das wird, was er werden soll ... die Abnabelung vom Westen.  Das alles nennt sich dann Politik, obwohl der Begriff Seppuku der bessere Ausdruck wäre. Die EU mit einer Frau Merkel an der Spitze hat die rituelle Klinge bereits angesetzt und beginnt sie in den Oberbauch zu stechen. Noch kann sie zurückgezogen werden, noch fließt kein Blut. Noch ... 

Es ist eine spannende Zeit, die nur dadurch getrübt wird, dass wir Bürger allein die Folgen dieser Seppuku-Politik zu tragen haben.


PS: Gerade habe ich HIER einen guten Artikel gelesen.