Mittwoch, 15. Juli 2015

Die deutschen "Qualitäts"medien ...

... haben wieder mal gepupst oder vornehmer ausgedrückt, die Papageiensprache benutzt.

Man erkläre mir mal, welche Logik dahinter steckt, die sagt, dass der einfachen Bürger Griechenlands hungern soll, weil man ein modernes Finanz- und Katasteramt aufbauen muss. 

Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Wahrscheinlich muss man deutscher Qualitätsjournalist sein, um solch Verqueres zu verstehen.

Welche Logik steht weiterhin hinter den Abbau von Staatsbediensteten, wenn man denn diese o.g. Ämter auf- bzw. umbauen will, um sie in die Moderne zu führen?

Hat ein Herr Schäuble schon einmal richtig gearbeitet? Ich meine damit: Richtig an der Basis?

Um z.B. ein moderenes Finanzamt aufzubauen, muss man erst in irgendeiner Form den Ist-Zustand analysieren. Aus diesem Ist-Zustand muss ein Soll-Zustand entwickelt werden. Weiterhin heißt das, dass man Leute benötigt, die Daten aufbereiten und einarbeiten. Die Daten müssen dann logischerweise in eine Datenbank eingepflegt werden. Das geht nicht automatisch. Speziell auf die unterschiedlichen Bedürfnisse eines Landes, müssen auch spezielle Abfragen möglich sein, die ein sinnvolles Ergebnis erbringen. Standardsoftware ist dazu nicht brauchbar, zumindest erst nach x Anpassungen. 

Man könnte das mit Leiharbeitern machen. Man könnte ... Ich habe selbst als Leiharbeiterin kurzzeitig solche Arbeiten verrichten müssen. Aus meinen Erfahrungen heraus und aus Gesprächen mit anderen Leiharbeitern bringt das aber nichts. Leiharbeiter, die keine Chance auf eine Übernahme haben - hier in Griechenland auf einen Job im Staatsdienst - , arbeiten nicht Lust betont (positiv ausgedrückt). Warum sollten sie sich auch Gedanken über ihre Arbeit machen. Sie werden mechanisch irgendwelche Daten einpflegen, auch wenn sie unsinnig oder falsch sind. Sie gehen den Weg des geringsten Widerstandes.

Letztendlich benötigt man in der Regel nicht weniger Arbeitsstellen, sondern mehr. 

Wenn man denn wirklich wöllte, dass die Einkommenssteuer eingezogen wird und die Steuererklärungen geprüft werden, dann kann man keine Stellen im Staatsdienst streichen. 

Ganz richtig ist das nicht. Man kann schon ... Aber dann kommt das heraus, was hier in Deutschland unter Arbeitsqualität - der wir uns doch in der ganzen Welt lautstark rühmen - verstehen. Viel zu wenige Steuerprüfer müssen viel zu viele Steuererklärungen überprüfen. In Deutschland prüft man dann die kleinen Steuerzahler und die großen verschont man ganz gern wegen Personalmangel. Was ist dann hier in Deutschland soviel anders als es jetzt in Griechenland ist?

Bei den Spardiktaten gegen die griechischen Menschen diktieren Ahnungslose irgendwelche Sparorgien, ohne zu wisssen, wie Arbeit wirklich funktioniert. Was weiß ein bösartiger Mensch auf Rädern schon davon, was Indianer leisten müssen. Er spricht nur für die Häuptlinge, die von immer weniger Indianern alimentiert werden müssen. Diese Häuptlinge werden von uns alimentiert. Wir sind die Indianer. Merkel und Co. haben einstweilen ihr Gehirn bei den wenigen Besitzern von Allem abgegeben und arbeiten gegen uns, egal ob wir nun Grieche, Spanier, Franzose oder Deutscher sind.