Montag, 8. Mai 2017

2 cm vor der Betonwand - Das ist Deutschland (Marionetten die 2.)

Ach, du schläfst schon? 
Wache gut auf, mein Freund!
Schon läuft der Strom in den Umzäunungen, und die Posten sind aufgestellt. 
Günter Eich

Ich glaube, wir werden nicht rechtzeitig aufwachen und uns blutige Köpfe an der Betonwand holen. Wenn es "nur" blutige Köpfe sind, werden wir großes Glück haben.

Der Worst Case, der viel wahrscheinlicher sein wird, ist der Verlust Deutschlands. Dieser Punkt rückt immer näher.

Ich gebe zu, ich war früher links, habe links gewählt. Ich war links, weil ich viele Ungerechtigkeiten einfach nicht haben konnte. Das ist vorbei.

Links war kurzzeitig in einem ganz kleinen Zeitfenster nach 1989 demokratisch. Das ist vorbei. Links ist wieder in den Stalinismus zurückgefallen.

Was ist aus diesem Land mittlerweile geworden. Der Justizminister, der auf das Grundgesetz vereidigt ist, auch wenn er vielleicht seine Hand auf die Bibel gelegt hat - weiß ich nicht - hat das Grundgesetz in den Papierkorb getreten. Er hat die Blo(g)ckwartschaft wieder ins Leben gerufen. Er hat die Spitzeldienste zurückgebracht und will das Internet nach den Äußerungen unbotmäßiger Bürger durchsuchen lassen. Er scheißt auf die Meinungsfreiheit. Entschuldigung für dieses starke Wort. Ich kann keines finden, was höflicher und der Situation gerecht wäre. Seine Blo(g)ckwarte lässt er sich von Soros und den Steuerzahler finanzieren.

Unbotmäßig für ihn ist alles, was Deutschseinwollen betrifft. Seine Zensur betrifft nicht solche Ausdrücke: Wie, Deutschland du mießes Stück Scheiße. DAS scheint er zu unterstützen und zu leben.

Die Gewerkschaften fühlen sich bemüßigt, in den Unternehmen selbst Spitzeldienste einzurichten, damit ja niemand etwas sagt, was der zur Zeit diktatorisch bestimmten Meinung nicht genehm ist. Mitarbeiter, die ihre grundgesetzlich paraphierte Meinungsfreiheit wahrnehmen, will man soweit bringen, dass sie gekündigt werden. In der DDR sagte man dazu "staatszersetzende" Meinung. Auch dort hat man Leute rausgeschmissen, die dann an nicht so genehmen Arbeitsplätzen oder anderen Orten umerzogen werden sollten: Bewährung am Arbeitsplatz hieß es dann im günstigsten Fall. Im ungünstigen Fall hieß das Bautzen.

Im ÖR, der von MIR mit finanziert werden MUSS, ohne wenn und aber, wenn man nicht ins Gefängnis gesteckt werden will, wird auch gesäubert.  „Dein Kollege ­– ein Rassist?“ Der SWR ruft dazu auf, Kollegen der Personalabteilung zu melden, die am Arbeitsplatz „fremdenfeindliche Propaganda“ verbreiten, damit man sie rausschmeißen kann.

Was ist fremdenfeindlich?

Fremdenfeind, Rassist ist man, wenn man irgendetwas gegen den Islam sagt. Fremdenfeind beinhaltet mitnichten Kritik an Bürgern anderer europäischer Länder, an Vietnamesen, an Chinesen - nein, die interessieren nicht. NUR Kritik an dem Islam ist verboten!

Dabei hat der IS wiederum einen neuen Aufruf gestartet, wie man am besten Ungläubige umbringen könnte: Es beginnt bei Ebay-Kunden und endet bei fingierten Stellenanzeigen. Es beginnt bei Kinovorstellung und endet bei Volksfesten. Überall, wo sie uns habhaft werden können, sollen sie uns umbringen.

Ich frage mich, was gefällt Linksgrün so an dem Islam? Die faschistische Einstellung dieser sogenannten Religion? Das trifft sich ja blendend mit dem Stalinismus der heutigen Linken.

Wieso hinterfragen sie den Koran nicht? Gerade die Linke! Sie quatschen immer von gesellschaftlicher Weiterentwicklung, von der Entwicklung des Menschen usw. usf. Alles gelogen, wenn sie Verfechter des Islam sind.

Menschen entwickeln sich weiter durch Zweifeln, Neugierig sein, Hinterfragen von Thesen und Ansichten, den Finger auf Unzulänglichkeiten legen und immer wieder zweifeln an dem, was man vorgesetzt bekommt.

Der Islam hat das nicht vorzuweisen. Menschen, die sich dem Koran unterwerfen, können ihre Hirn abschalten. Inshallah ist das Markenzeichen: So Gott will. Und wenn er nicht will, dann will er eben nicht, wieso sollte der Muslim das in Frage stellen? Er macht es nicht. Im Koran ist alles gesagt, es gibt keine Zweifel, kein Hinterfragen, nichts. Lt. Legende wurde die große Bibliothek von Alexandria durch die Muslime vernichtet, weil der Koran alles sagt, also man alle anderen Bücher nicht mehr braucht. Die Legende mag wahr sein oder auch nicht. Sie trifft den Kern des Islam.

SO kann sich der Mensch nicht weiterentwickeln. Er ist statisch, bleibt - wie wir immer wieder sehen - dem Mittelalter verhaftet. Und das will Linksgrün? Wahrscheinlich ist das Endziel von Linksgrün solche willfährigen Menschen. Die Wenigen, die es noch nicht sind, sollen ausgeschaltet werden. Die Wahl in SH hat gezeigt, dass die Mehrheit gerade DIESEN Kurs des Hirnausschaltens unterstützt. Frankreich hat es auch gezeigt. Die Mehrheit der Menschen wollen ein Schrecken ohne Ende, als ein Ende mit Schrecken, kurz, schmerzhaft, aber danach hätte es wieder aufwärts gehen können. Die Chance wurde vertan. Nun jammere mir niemand.

Die deutsche Gesellschaft ist am Kippen. Kleine Volksfeste werden abgesagt, weil die Vereine die Sicherheitsvorkehrungen finanziell nicht mehr stemmen können. Schert das eine Mehrheit von Menschen? Die grummeln bloß, weil sie auf ihr Schnitzelbrötchen, ihre Wurst, ihren Schoppen oder Maß Bier verzichten müssen. Sonst? Ach geh weg. Sonst verkrieche ich mich in meine private Enklave.

Und das soll nun toll sein Linksgrün? So habt ihr das Land seit Herbst 2015 binnen Kurzem heruntergewirtschaftet. Und es wird weiter nach unten gehen. Heute kommen schon, ohne das es uns gesagt wird, in aller Heimlichkeit, Massen von Afrikanern und Araber nach Deutschland. Nach der Wahl geht die Familienzusammenführung richtig los. Rund 1 Million Araber/Afrikaner haben 2015 Deutschland überrannt. Mindestens die zwei- bis drei- oder gar vierfache Menge wird durch die Familiennachzüge hier eindringen. Kein Sozialsystem der Welt kann das verkraften.

Das Sozialsystem und die gesetzliche KK werden zuerst kollabieren. Da geht kein Weg dran vorbei. Linksgrün hat unser Auffangnetz sehenden Auges zerstört und zerstört es weiter.

Die Bundeswehr wird als nächstes zerstört werden. Ich will gar nicht von dem deutschen "Syrer" reden. Es gibt ein viel läppischeres Vorkommnis. Da hat man doch in Kasernen in Vitrinen Militaria aus dem 2. Weltkrieg ausgestellt. Das ist ja sowas von Nazi brüllt nun der Mainstream. Militaria zu sammeln steht nicht unter Strafe. Die Bundeswehr steht in der Tradition der Wehrmacht. Man kann dazu stehen wie man will, aber früher war das usus. Da war man stolz drauf. Ursula von der Leyen will jetzt die Bundeswehr SÄUBERN, wie sie selbst sagt. In Diktaturen wird gesäubert! Unter Hitler wurde gesäubert, unter Stalin, unter Mao, unter den Roten Khmer - folgen wir nun ab jetzt dieser Traditionslinie? Mal zum Weiterdenken: In Schottland, in der Kaserne in Stirling ist ein Militaria-Museum angeschlossen. GB macht in ihr stolz auf seine Eroberungen aufmerksam und würdigt die Soldaten. Dabei ist GB als Kolonialmacht niemals besonders fein mit seinen Eroberten umgegangen. Man denke dabei nur an die Indianer oder die Aborigines. Beides Völkermorde.

Man mag zu Soldaten stehen wie man will. Man kann sie nützlich finden oder auch nicht. Man kann sie als Helden sehen oder als Mörder. Das ist von der Meinungsfreiheit gedeckt. Die heutigen Verhältnisse in der Welt verbieten es, auf Armeen zu verzichten. Ein Staat muss wehrhaft sein, sonst ist er keiner, sonst wird er als Staat nicht geachtet. Man komme mir nicht mit dem Spruch "Schwerter zu Pflugscharen". Heutzutage wird der Absatz der vor diesem Spruch steht gern vergessen, der sinngemäß lautet, dass das erst möglich sein wird, wenn ALLE ihre Schwerter weggelegt haben.

Ein Staat, der sich nicht mehr als Staat begreift, sondern nur noch als irgendein Siedlungsgebiet ohne Grenzen, nun, der benötigt wahrlich keine Armee mehr, der ist aber auch kein Staat mehr, sondern ein Failed State. Guten Tag Deutschland. Glückwunsch zu deinem neuen Rang.

In dieser dann sogenannten Armee, die bunt gegendert ist, wo man sich Gedanken über modische Sport-BHs macht und um Highheels, die wird vor allem eins sein - ideologisch auf den Feind ausgerichtet, wie dazumal die DDR-Volksarmee. Nur heißt der Feind, dieses mal: deutscher Bürger, der eine eigene Meinung hat und nicht das nachplappern will, was Staatsmeinung ist. Die Muslime in eigentlich unserer Armee, werden das ihrige dazu tun, dessen bin ich mir sicher. Diese sogenannte Armee, linksgrün gefärbt, wird bereitgehalten, falls es zum offenen Bürgerkrieg in Deutschland käme - und genau an der Stelle werden dann die Muslime benötigt. Ein versteckter Bürgerkrieg findet ja schon statt, nur merken das die meisten Menschen nicht oder es interessiert sie nicht. Sie meckern und dann wählen sie Merkel.

Hier noch ein Zitat, was ich vor langer Zeit gelesen habe. Schon 2012 fand ich es bemerkenswert, ergo muss es damals schon diktatorische Anzeichen in Deutschland gegeben haben. Man vergisst so leicht.

 "Mann, Papa, was ist aus uns Terranern geworden - eine Herde von Angsthasen, die sich ihrem Schicksal ergeben! Von einer Handvoll Dahergelaufenener habe wir uns ins Joch zwingen lassen, einen schleichenden Schritt nach dem anderen. Komm mir bitte nicht mit "Alles halb so wild" und "Es könnte weit schlimmer sein" und "Im Wesentlichen geht das Leben weiter seinen gewohnten Gang". Eine Diktatur, die auf leisen Sohlen und mit Samthandschuhen errichtet wurde, bleibt trotzdem eine Diktatur"
Perry Rhodan, 2657, Leo Lukas, Geheimbefehl Winterstille (als eBook), 2012 Pabel-Moewig Verlag GmbH, Perry Rohodan digital, Rastatt, ISBN 978-3-8453-2656-6

Eins sei den Linksgrünen noch ins Stammbuch geschrieben: Diktaturen überleben nur eine gewisse Zeit. Linksgrün spielt das Spiel anderer. Wie sagte Warren Buffet doch so richtig: 

"Es herrscht Klassenkrieg, richtig,
aber es ist meine Klasse,
die Klasse der Reichen,
die Krieg führt, und wir gewinnen.“

Nicht für umsonst finanziert Soros alles, was gegen den einfachen Bürger gerichtet ist. Und die Geschichte zeigt es immer wieder: linkes Gedankengut ist das erste, was abgeräumt wird, von dem lachenden Dritten.

Mit Xavier Naidoo und den Söhnen Mannheims sei ihnen auch das ins Stammbuch geschrieben:

Wie lange wollt ihr noch Marionetten sein?
Seht ihr nicht, ihr seid nur Steigbügelhalter
Merkt ihr nicht, ihr steht bald ganz allein
Für eure Puppenspieler seid ihr nur Sachverwalter